Auszüge aus dem Manifest:

Bildung ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Welt. Die komplexen Herausforderungen unserer globalisierten Welt erfordern kreative Lösungen, gesellschaftliches Engagement und intensive Zusammenarbeit.

Developing Global Citzenship ist das erklärte Bildungsziel der UNESCO. Es basiert auf 4 Säulen des Lernens: Wissen zu erwerben – Lernen zu handeln, Lernen zusammenzuleben und Lernen zu sein.

Bildung spielt in diesem Prozess eine Schlüsselrolle. Der Nationale Aktionsplan wurde im Juni 2017 von der Kultusministerkonferenz verabschiedet und ist damit für uns Auftrag und Verantwortung.

Es sollen bis 2030 freie Lerngelegenheiten strukturell verankert sein, die Selbstwirksamkeitserfahrungen in selbstgewählten Lernen und Erfahren der Jugendlichen dienen. Wir, die E4F, können schon jetzt Pioniere für Freiräume werden.

Jedes Kind verbringt auf seinem schulischen Bildungsweg regulär mindestens 9 Jahre, meist bis zu 13 Jahren, bei einer sich anschließenden Ausbildung sogar noch einige Jahre mehr, mit uns „Educator“. In dieser Zeit des vielseitigen Werdens, der Entwicklung und der Erfahrung und des Erlebens sind es genau diese Menschen, die nich nur durch das Wissen, das sie vermittelen, sondern insbesondere durch ihre eigene Haltung und Werte einen enormen prägenden Einfluss auf die Haltung und Werte der Heranwachsenden haben. Denn Bildung ist ein umfassender Prozess und immer auch Bewusstseinsbildung.

– www.educators4future.org –